ŠKODA Leasing ohne Anzahlung – immer günstig zum neuen Auto

Ein neues Auto muss her, doch die klassischen Finanzierungsangebote überzeugen Sie nicht? Dann sollten Sie sich einmal beim ŠKODA Leasing umsehen. Sowohl Privat-, als auch Geschäftskunden, die sich für einen neuen ŠKODA KAROQ, ŠKODA FABIA oder KODIAQ entscheiden, profitieren von den günstigen Leasing Angeboten der ŠKODA Bank.

 

Vorteile beim ŠKODA Leasing

Wenn Sie sich für das ŠKODA Leasing entscheiden, können Sie stets einen neuen Wagen fahren und müssen dafür nur geringe monatliche Raten aufbringen. Generell zahlen Sie statt dem vollen Kaufpreis lediglich eine individuell vereinbarte Leasingrate für einen bestimmten Zeitraum.

Die finanzielle Flexibilität bleibt durch die niedrigen Raten erhalten, eine Schlusszahlung ist nicht erforderlich. Im Privatkundenbereich wird häufig das Kilometerleasing genutzt. Das heißt, dass eine bestimmte Kilometerzahl vereinbart wird, die im Laufe der Leasinglaufzeit erreicht werden darf. Wird diese Laufleistung bei Rückgabe des Fahrzeuges um mehr als 2.500 Kilometer überschritten, erfolgt eine kleine Nachzahlung, bei einer Unterschreitung von mehr als 2.500 Kilometer wird die Differenz erstattet bis zu maximal 10.000 Kilometer.

Auch das klassische Gebrauchtwagenrisiko entfällt. Einerseits sind am Neuwagen noch kaum Verschleißreparaturen vorzunehmen, andererseits spielt auch die Entwicklung bei den Gebrauchtwagenpreisen beim Leasing keine Rolle. Schließlich wird im Vorfeld vereinbart, welche Leasingrate zu zahlen ist.

Natürlich kann ein ŠKODA OCTAVIA oder RAPID, der drei Jahre lang täglich gefahren wurde, nicht mehr aussehen, wie am Tag der Erstzulassung. Das ist auch der ŠKODA Bank klar, so dass leistungsbedingte Gebrauchsspuren nicht zu teuren Nachzahlungen bei Rückgabe des Fahrzeugs führen. Um hier für mehr Transparenz zu sorgen, gibt es bei Abschluss des Leasing-Vertrages, der auch ohne Anzahlung angeboten wird, einen Katalog, in dem übliche und akzeptierte Gebrauchsspuren bildlich dargestellt werden. Gleichzeitig werden Gebrauchsspuren, die über das normale und akzeptierte Maß hinausgehen, dargestellt, so dass die Kunden genau wissen, welche Gebrauchsspuren okay sind und welche nicht.

 

ŠKODA Leasing ohne Anzahlung auch für Geschäftskunden

Neben dem ŠKODA Leasing für Privatkunden gibt es die Angebote natürlich auch für Geschäftskunden. Beim GeschäftsfahrzeugLeasing der ŠKODA Bank mit oder ohne Anzahlung wird das Eigenkapital des Unternehmens geschont. Gleichzeitig kann der Fuhrpark für relativ kleines Geld immer modern gehalten werden, was auch unter Umweltgesichtspunkten wichtig ist.

Bei Geschäftskunden ergeben sich zwei Varianten, wie man den ŠKODA CITIGO, FABIA, KODIAQ oder KAROQ leasen kann: Wer die jährliche Kilometerleistung abschätzen kann, kann sich auch hier fürs klassische Kilometerleasing entscheiden. Dabei zahlt die ŠKODA Bank natürlich ebenfalls eine Erstattung, wenn die vereinbarte Laufleistung deutlich unterschritten wurde oder erhebt einen kleinen Aufschlag, wenn mehr Kilometer als angenommen, gefahren wurden.

Wer die jährliche Laufleistung seiner Dienstfahrzeuge nicht einschätzen kann, kann sich ebenso für das Leasing mit Gebrauchtwagenabrechnung entscheiden. Dabei wird der Gebrauchtwagenpreis zum geplanten Rückgabezeitpunkt kalkuliert und zu diesem Zeitpunkt mit dem tatsächlichen Verkaufserlös verglichen. Die Differenz wird zu fairen Konditionen abgerechnet.

 

ŠKODA Leasing für Geschäftskunden – wo liegen die Vorteile?

Wenn sich Geschäftskunden für das ŠKODA Leasing entscheiden, profitieren sie von niedrigen, konstanten Monatsraten, die sich noch dazu als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen lassen. Die Kosten für das Fahrzeug fallen nur während der tatsächlichen Nutzung an, wird es nicht mehr benötigt, verschlingt es auch keine Kosten mehr.

Natürlich sind Geschäftskunden auch beim Leasing frei in der Fahrzeugauswahl. Ob ŠKODA CITIGO als Stadtflitzer für kurze Auslieferungsfahrten, ŠKODA OCTAVIA oder FABIA als Wagen für den Außendienst oder ŠKODA KAROQ als SUV für Baustellenbesuche – die Entscheidung liegt beim Unternehmen und richtet sich nach dessen individuellen Bedürfnissen. Auch die Ausstattungsdetails werden den persönlichen Wünschen angepasst, so dass jeder ŠKODA, der per Leasing gewählt wird, sich frei konfigurieren lässt.

Die Fahrzeuge werden auf den Namen des jeweiligen Unternehmens zugelassen und der Leasingzeitraum lässt sich individuell zwischen zwölf und 60 Monaten festlegen. Die Höhe der Leasingraten ist abhängig vom Fahrzeugtyp, der vereinbarten Kilometerleistung und der Laufzeit. Wer sich für eine Laufzeit von unter drei Jahren entscheidet, muss dabei auch die Kosten für die Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO nicht mit bezahlen.

Auf Wunsch gibt es auch noch den Kasko-Schutz zum GeschäftsfahrzeugLeasing mit dazu. Neben den klassischen Leistungen einer Voll- bzw. Teilkasko gibt es auch noch Leistungen, die darüber hinaus gehen. So sind An-, Um- und Aufbauten am Fahrzeug bis zu 20.000 Euro mit abgedeckt, der Leasingnehmer haftet nur bis maximal 600 Euro und auch Glasbruchschäden, Marderbiss und Haarwild-Zusammenstöße sind abgedeckt. Außerdem gibt es bei Diebstahl und Totalschaden die GAP-Absicherung, die die Restforderung aus dem Leasingvertrag mit erstattet. Selbst im Schadensfall bleiben die Beiträge stabil und der administrative Aufwand wird im Schadensfall über den Schadenservice übernommen. Bei eigenverschuldeten Unfällen gibt es zudem die Option, die Mietwagenabdeckung mit zu vereinbaren. Durch die Kombination mit dem ŠKODA Leasing wird keine Versicherungs-, sondern Umsatzsteuer berechnet. Dadurch entsteht die Vorsteuerabzugsberechtigung, die für Unternehmen sehr interessant sein kann.

Ebenfalls können Selbstständige den Haftpflichtschutz beim ŠKODA Leasing mit abschließen. Sach- und Vermögensschäden sind bis zu 100 Millionen Euro abgedeckt, Personenschäden bis zu 15 Millionen Euro pro Person. Die Laufzeit richtet sich nach der Laufzeit des Leasingvertrags.